Projekte, Ideen, Mods,... - Beats+Bytes

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Hier werden beendete, oder auch noch in der Entwicklung stehende Projekte, mit dem Ziel, die Performance, Klangmöglichkeiten, Funktionen etc von bereits existierenden Instrumenten/Geräten zu optimieren, oder neue zu schaffen, vorgestellt.

Im Schraub/Löt-Alltag tauchen manchmal Ideen auf, die sich dann, nach einiger Zeit, in Hardware materialisieren.
Kunden kontaktieren mich mit Ideen/Wünschen um Instrumente/Geräte nach Ihren Vorstellungen zu optimieren,
umzubauen, oder neu zu bauen.

Meistens ist dann noch einiger Aufwand an Zeit und Material zur Erstellung von Vor-und Zwischen-Versionen erforderlich,
bis es dann "klingt".


Variax als Midi-Gitarre

Die 13-Pin-Standard-Buchse an dieser Variax ermöglicht den Anschluss an einen Guitar-to-Midi-Wandler.
Das zusätzliche Poti ist der Volumen-Regler des Midi-Signals. Der kleine Kippschalter daneben funktioniert als Up/Down-Taster, um Sounds umzuschalten, oder Werte zu verändern. Das Ausgangssinal ist kompatibel zu allen von mir getesteten Guitar-to-Midi Geräten (Roland GR1, Axxon NGC77).

Alle Funktionen der Variax sind davon unbeeinflusst .



Passiver Bass-Ton-Regler "aktiviert"

Der "klassische" Bass-Ton-Regler regelt die Höhen weg, indem er die Resonanzfrequenz des Pickups nach unten verschiebt und dabei auch die Resonanz (den Charakter des Tons) bedämpft.
Dies führt dann zu dem Effekt, dass der Klang  "schwammiger" wird, je mehr man die Höhen wegdreht, da die Resonanzspitze, die den Klang definiert, dadurch auch immer weiter bedämpft wird. Ist bei voll aufdrehtem Klang-Regler noch ein Resonanz-Peak und damit auch ein Klang-Charakter da, so verschwindet dieser mit zudrehen des Klang-Reglers immer mehr - es mumpft.

Nach einigem Experientieren ist nun die aktive Höhenblende entstanden, bei der die Resonanz-Frequenz (als Regler) und die Stärke der Resonanz-Überhöhung (als 3-Stufen-Schalter) einstellbar ist. Klingt als Text ziemlich technisch, ist in der Praxis aber sowas wie ein Charakter-Boost des Bass-Klangs.
Alchemist Amp Mod(s)

Ich spiele den Line6 Bogner-Alchemist-Amp schon seit einigen Jahren und bin immer noch begeistert von diesem Amp.
Da ich mich im Clean-Kanal nie so richtig zwischen der Clean- und der Crunch-Option entscheiden konnte,  reifte die Idee, die Umschaltung mit einem Fussschalter zu ermöglichen.
Da die Tap-Tempo-Funktion des eingebauten Delays nur als Taste am Amp existiert (d.h. beim Spielen an den Amp gehen, Spiel unterbrechen und händisch Tempo eintappen..), sollte auch gleich ein Tap-Tempo-Taster auf das zusätzliche Fuss-Board kommen.
Da sich bei den ersten Experimenten zu diesen Vorhaben der Level-Sprung zwischen Clean und Crunch als zu deutlich zeigte, war klar, dass auch eine Pegelangleichung zwischen den beiden Sounds nötig sein würde.

Die praktische Umsetzung sieht so aus:
Ein 2 Tasten-Fussschalter (Tastschalter mit LED zum Clean/Crunch-Wechsel und Taster für's Tap-Tempo)
Eine Mic-Buchse mit der das Original Fuss-Board vom Alchemist angeschlossen und durchgeschleift wird und eine 5-pol. Buchse
als Ausgang zum Amp
Auf der Amp-Rückseite ebenfalls eine (zusätzliche) 5-pol-Buchse und ein Regler zum Angleichen der Clean/Crunch-Pegel.

Das Ganze ist so konzipiert, dass der Alchemist ohne die zusätzliche Option wie vorher funktioniert.
Weitere Umschalt-Optionen oder Amp-Mods sind möglich.


 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü